https://www.betterplace.org/de/projects/8336-christophorus-stiftung-in-uckerland-brandenburg 

9.2.2012 - den Tag merken wir uns

Den 9. Februar 2012 werden wir uns merken. Denn am 9. Februar 2012 hat der Gemeindekirchenrat beschlossen, die "Christophorus-Stiftung" zum Erhalt unserer wertvollen Kirchen zu errichten. Unter dem Dach der KIBA (das ist die Denkmalschutz-Stiftung der EKD mit Sitz in Hannover) wollen wir die kommenden zehn Jahre nutzen, um angesichts des demografischen Wandels Vorbereitungen zu treffen, damit die kirchliche Arbeit hier in der Region über den Tag hinaus möglich bleibt.  Wir können so - trotz im Moment abnehmender Bevölkerungszahl - mit stetig wachsenden Mitteln für unsere Arbeit rechnen. Nun werden wir mit dem Sammeln beginnen, die Satzung gemeinsam mit der KIBA ausarbeiten, beraten und dann beschließen. Wenn das Gründungskapital beisammen ist, kann die Stiftung ihre Arbeit aufnehmen.
Wer uns dabei unterstützen möchte, ist herzlich willkommen.
20. 11. 2014: Mittlerweile haben wir 40.000 Euro beisammen. Noch 10.000 und wir können starten. 
Eine einmalige Unterstützung hilft immer wieder - denn die Stiftung arbeitet mit den Zinsen der Einlagen. 
Evangelische Kirchgemeinde Hetzdorf
Kontoverbindung:
VR Bank Uckermark-Randow eG 
Kontonr: 140608793
BLZ 150 917 04
BIC GENODEF1PZ1
IBAN DE55 1509 1704 0140 6087 93

Kennwort: "Christophorus-Stiftung"



 

Gute Nachrichten

Online-Unterstützung hier:

Die Internet-Plattform betterplace ermöglicht es, ganz bequem von zu Hause aus, ein Projekt seiner Wahl zu unterstützen.
Wir wollen den "Hoffnungsleuchter" in Papendorf restaurieren lassen, damit die Kirche, die eigentlich eine gründliche Sanierung benötigt, wieder einladender zu machen. In dieser Kirche hat lange keine Veranstaltung stattgefunden. Nun aber soll dort "das Licht wieder an" gehen. Wenn sie auf den hier angefügten link klicken, können Sie uns dabei unterstützen:  http://www.betterplace.org/de/projects/8336-christophorus-stiftung-in-uckerland-brandenburg/news 

Die Christophorusstiftung

Wie kann man in einer ländlichen Gemeinde 11 wertvolle Kirchen erhalten und nutzen, wenn die Bevölkerung weniger wird und stark altert? Man muss jetzt eine Stiftung gründen.
Die "Stiftung offene Kirchen in Uckerland - Christophorusstiftung".  
Wir brauchen sie jetzt, damit wir in Zukunft mit den wertvollen Kirchen arbeiten können: als Angebote, zur Ruhe zu kommen in zunehmend hektischer werdender Zeit; als Angebote für den Tourismus; als Angebote der Orientierung.  

Wir wollen sie als unselbständige Stiftung unter dem Dach der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gründen. Die KiBa wird uns unter ihre Flügel nehmen. 

Unser Patron ist Christophorus - denn er ist in auffällig vielen Kirchen unserer Gemeinde im Mittelalter als Fresko gemalt worden. Wir haben ihn in Wilsickow, in Lübbenow, in Milow und anderen Orten. Christophorus ist unser Patron - es ist unübersehbar.
Christophorus ist der Patron der Pilger und Reisenden - das passt wunderbar zur stillen Landschaft, in der unsere Gemeinde liegt.  Und das passt wunderbar zu unserem Konzept: die Kirchen zu erhalten, zu öffnen und als Angebote bereit zu stellen.
Menschen auf ihrer Lebensreise einen Haltepunkt zu geben, einen Ort der Besinnung - das wollen unsere Kirchen sein.
Alte Kirchwege verbinden die Dörfer.
Wir wollen sie zum Christophorus-Weg entwickeln. 
Er wird nicht nur die Kirchen miteinander verbinden, in denen ein Christophorus als Fresko zu sehen ist, sondern er soll alle Orte in Uckerland miteinander verknüpfen. Und: er soll angebunden werden an den Radweg Berlin-Usedom, der durch unsere Gemeinde führt.  
Unser Beitrag zur Entwicklung eines sanften Tourismus: Die Christophorus-Kirchen in Uckerland und der Christophorus-Weg laden ein zum Pilgern, zum Innehalten. Wir wollen den Menschen aus den Ballungsgebieten helfen, ihr Lebenstempo einmal zu reduzieren.
Geht langsamer.
Nehmt wahr, was um Euch ist.
Lasst euch tragen von dem Reichtum, der um Euch und in Euch ist.
Christophorus wird Euch tragen, so, wie er der Legende nach das Christuskind getragen hat.
Manchmal kommt man in seinem Leben an ein Ufer und "weiß nicht weiter".
Dann brauchen wir einen Christophorus - der uns "ans andere Ufer bringt". 
Die wertvollen Kirchen im Uckerland mit ihren wertvollen Fresken wollen Orte sein, in denen der Lärm in uns und um uns herum zur Stille kommt. Damit wir "das andere Ufer" erkennen können. Das Ziel, zu dem hin wir auf unserer Lebensreise unterwegs sind.

Die Christophorus-Stiftung soll uns die strukturelle Basis dafür geben.
Bis dahin haben wir noch eine Wegstrecke zu gehen, denn wir benötigen 100.000 Euro, damit die Stiftung ihre Arbeit aufnehmen kann....
Aber wir wollen das Werk beginnen - in der Hoffnung, dass uns unser Patron begleiten und "ans andre Ufer bringen" wird.

Wir lassen uns auf diesem Weg, der da vor uns liegt, inspirieren von den alten Meistern, die den Christophorus an die Wände unserer alten Kirchen gemalt haben. Diese Bilder sagen uns:
"Macht euch auf den Weg und habt Vertrauen. Ihr werdet die Erfahrung machen: in den entscheidenden Momenten, wenn ihr nicht mehr weiter wisst - dann werdet ihr getragen werden...." 

Impressum:
Dies ist die Seite der evangelischen Kirchgemeinde Hetzdorf (Uckerland).
verantwortlich: 

Pfarrer Ulrich Kasparick, Hetzdorf 16 in 17337 Uckerland.

Tel: 039745-20256. mail: Hetzdorf@pek.de   

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.